Struktur   Schulpartnerschaft Schulprofil   Schultagebuch

 
Sonderpädagogische Frühberatungsstelle an der Gustav-Werner-Schule für Kinder mit Entwicklungsverzögerungen oder Behinderungen
 
 
Die Frühförderung bietet eine Anlaufstelle für Familien, deren Kinder in ihrer Entwicklung (Sprache, Wahrnehmung, Kognition, Sprache, Verhalten, Motorik) Auffälligkeiten zeigen oder behindert sind. Frühförderung kann bei Bedarf von der Geburt bis zur Einschulung stattfinden. Unsere Frühförderstelle betreut pro Schuljahr etwa 80-90 Familien.
 
Die Beratungsstelle wendet sich an Familien aus dem Stadtgebiet Ulm und Alb-Donau-Kreis, ausgenommen Raum Ehingen.
 
Frühförderung findet gemeinsam mit einem Elternteil (Bezugsperson) einmal wöchentlich in den Räumen an unserer Frühförderstelle in Böfingen statt. Weiterhin haben wir im Bürgerzentrum in Wiblingen die Möglichkeit Frühförderung anzubieten. Bei besonderem Bedarf oder bei Kindern im 1. Lebensjahr bieten wir Frühförderung auch zu Hause oder im Kindergarten an. Das Angebot der Frühförderung ist für Familien kostenlos.
 
Die Beratungsstelle arbeitet mit anderen für das Kind bedeutsamen Fördereinrichtungen zusammen, wie z. B. Therapeuten, Ärzten, Kindergärten, Sozialpädiatrisches Zentrum (SPZ), Aufschnaufhaus u. a. zusammen.
Inhaltliche Schwerpunkte
 
• Beratung der Familien
 
• Einzelförderung mit Anleitung für die Familien
 
• Gruppenangebote (Eltern-Kind Gruppen) in diesem Schuljahr :
 
2 Gruppen für Kinder mit Behinderungen (z.B. Down-Syndrom)
1 Sprachfördergruppe ( in Kooperation mit der Frühförderstelle an der Astrid-Lindgren Schule)
 
• Eltern-Kind-Schwimmen
 
Leitung der Frühberatungsstelle: Katja Hönig
 
Wenn sie Fragen bezüglich der Entwicklung ihres Kindes haben oder an Frühförderung für ihr Kind interessiert sind, können sie die Mitarbeiter der Frühförderung unter der Rufnummer 0731/161-3928 (mit Anrufbeant-worter) oder der E-Mail-Adresse     fruehberatung@gustav-werner-schule.de erreichen.
 
Flyer
Flyer der Frühförderung